Die Gymnasiale Oberstufe der WFS im Überblick

Allgemeines und Organisation

 

Die Gymnasiale Oberstufe beginnt mit der 11. Klasse, der Einführungsphase (E1/2). Der Einführungsphase schließt sich die Qualifikationsphase (Q1 - Q4) an. Nach der Q2 erwirbt man unter bestimmten Voraussetzungen den schulischen Teil der Fachhochschulreife (FHR). Nach drei Jahren (in der Q4) findet die Abiturprüfung statt.

 

Die Eingangsvoraussetzung ist die Versetzung in die Oberstufe im Gymnasialzweig, der Qualifizierende Realschulabschluss. Oder die Aufnahme unter den Bedingungen nach §2 der OAVO (Verordnung über die Gymnasiale Oberstufe in Hessen)

Die Gymnasiale Oberstufe bereitet auf zwei Laufbahnen vor:

  • Berufliche Ausbildung
  • Besuch einer Fachhochschule oder Universität.            

Das Ziel ist die Erlangung der allgemeinen Hochschulreife, aber auch die Befähigung zu einer beruflichen Ausbildung.

 

Schülerinnen und Schüler, die in der Mittelstufe keine 2. Fremdsprache gewählt haben, können an der WFS in der Einführungsphase mit Spanisch als zweiter Fremdsprache beginnen.