Der Realschulabschluss

Mit einem erfolgreichen Abschluss stehen den Realschülerinnen und Realschülern viele Wege offen.        

Grundsätzlich kann eine duale Berufsausbildung begonnen werden. Es besteht auch die Möglichkeit, sich schulisch weiter zu qualifizieren. Hierzu bieten sich an:

  • die höhere Berufsfachschule in einjähriger Form (z. B. höhere Handelsschule) oder in zweijähriger Form (z. B. vollschulische Assistentenausbildung an einer beruflichen Schule)
  • oder bei entsprechender Eignung die Fachoberschule, die gymnasiale Oberstufe und das berufliche Gymnasium.

Mit einem erfolgreichen Abschluss stehen den Realschülerinnen und Realschülern viele Wege offen.        

Die Realschule bereitet die Schülerinnen und Schüler frühzeitig auf die Entscheidung vor. Sie arbeitet dabei eng mit der Bundesagentur für Arbeit, mit Ausbildungsbetrieben und Wirtschaftsverbänden zusammen.

Besonders wichtig ist, dass Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern die Möglichkeiten zu fachkundiger Beratung gemeinsam nutzen, um zu einer richtigen Laufbahnentscheidung kommen.