Einblick in die Berufswelt

Erste praxisorientierte Betriebserkundung im Autohaus Güde

Was will ich später mal werden? – Mit dieser Frage beschäftigen sich derzeit die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8R1 im Arbeitslehreunterricht. Um den Schülern einen Einblick in berufliche Abläufe und Betriebe zu ermöglichen, werden seit Beginn der zweiten Hälfte des Schuljahres 2016/17 praxisorientierte Betriebs-erkundungen in regionalen Betrieben in Wolfhagen angeboten.

 

Die erste Erkundung zum Ausbildungsberuf KFZ-Mechatroniker fand am 22.02.17 im Autohaus Güde in Wolfhagen statt. Die drei interessierten Schüler erhielten dabei einen Einblick in den Aufbau und die Arbeitsbereiche des Betriebes und durften dabei selbst mal unter die Motorhaube schauen. Anschließend wurden sie selbst tätig und durften drei berufstypische Aufgaben unter Anleitung ausführen. Neben dem Wechsel einer Glühbirne und einem Lichttest, durften die Schüler auch ein Rad wechseln und den Luftdruck messen.

 

Begleitet wurden die Schüler ebenfalls von einem Auszubildenden der Firma, der ihnen für Fragen zur Verfügung stand. Sowohl der Betrieb als auch die Schüler empfanden den Vormittag als schön und lehrreich und die Schüler sind ihrem Ziel, den richtigen Beruf zu finden, einen Schritt näher gekommen.

 

Vielen Dank noch einmal an die Firma Güde für den tollen Vormittag!

M. Kamberis

 

Download
Bericht Betriebserkundung Güde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 161.7 KB

Ein Tag für die Zukunft

Wenn sich die Schüler der Unterstufenklassen die Nasen an den geschlossenen Türen der Pausenhalle platt drücken und von aufsichtführenden Lehrerinnen und Lehrern die Auskunft bekommen, dass für sie der Durchgang an diesem Tag leider gesperrt ist, dann ist das - wie immer im September - der Tag der Berufsorientierung für die Schüler und Schülerinnen der Vorabgangsklassen und der Qualifikationsphase 1.

 

Wie in jedem Jahr haben 22 Betriebe und Institutionen der Region ihre Informationsstände aufgebaut und standen von 9.30 bis 12.30 Uhr den Schülern und Schülerinnen zu Gesprächen über Ausbildungsberufe und Praktika zur Verfügung.  Immer häufiger treffen sie dabei an den Info-Ständen auf ehemalige Schüler der Wilhelm-Filchner-Schule, die über ihre Ausbildung und ihren Werdegang Auskunft geben. Im angrenzenden Großgruppenraum 1 informierte die Firma Hewi  mit einem Vortrag über den geplanten Praxistag und über Ausbildungsmöglichkeiten im Betrieb, Volunta  (DRK) gab wertvolle Hinweise zur Bewerbung für ein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) oder ein Auslandsjahr.

 

Im benachbarten Großgruppenraum 2 hatten Schülerinnen und Schüler ein Café eingerichtet, in das  sich die Gäste für einen Kaffee oder einen Snack für einige Minuten aus dem Trubel zurückziehen konnten.

 

Viele Klassen unterstützten uns wieder bei der Vorbereitung  und Durchführung des Informationstages beim Räumen der Halle, bei der Bereitstellung von Tischen, Stühlen und Stromanschlüssen, sowie beim Aufbau der Stände und bei der Betreuung der Gäste im Café.

 

Eine kurze Umfrage gegen Ende der Veranstaltung zeigte, dass für alle Betriebe und Institutionen der Berufsinformationstag eine wichtige Möglichkeit ist, sich dazustellen und mit  möglicherweise zukünftigen Auszubildenden in Kontakt zu treten.

 

Und für die „Kleinen“, die sich an diesem Tag interessiert die Nase an den Türen plattdrückten, sei gesagt: in einigen Jahren gehen die Türen für euch auf und ihr könnt nicht nur Kugelschreiber, sondern wichtige Informationen für eure Zukunft stibitzen…

BOH/ULL


Berufsinformationstag an der Wilhelm-Filchner-Schule Wolfhagen

Messeatmosphäre herrschte am Donnerstag, den 24.09.2015, in der Pausenhalle der Wilhelm-Filchner-Schule. 20 Firmen, Institutionen und Schulen waren zu Gast, um die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule und der eingeladenen Förderschule über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zu informieren.

 

Den Auftakt des Tages machte der Schauspieler und Zimmermeister Richard Betz aus Liebenau/Ersen. Er nahm die Schülerinnen und Schüler des Haupt- und Realschulzweiges in der Kulturhalle in seinem Stück „Mit Herz und Hand. Hans im Glück“ mit in die Welt des Handwerks und eröffnete ihnen damit viele Perspektiven. Im Laufe des Vormittages gab es zahlreiche Vorträge der Firmen, z.B. über das duale Studium bei Mercedes oder über die Berufsvielfalt beim Landkreis Kassel. Schulleiter Ludger Brinkmann und Bürgermeister Reinhard Schaake begrüßten gemeinsam alle angereisten Firmen sowie die Schülerinnen und Schüler.

 

Es war ein Vormittag guter Gespräche, viele Fragen konnten geklärt werden, neue Perspektiven wurden eröffnet und der ein oder andere Praktikumsplatz vereinbart.

BOH


Dokumente zur Berufsorientierung

Download
Informationen zur Berufsorientierung in der Oberstufe
Info BOS - Schüler 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.4 KB
Download
Vereinbarung mit dem Betrieb
Berufspraktikum - Vereinbarung Betrieb.p
Adobe Acrobat Dokument 220.4 KB
Download
Leitlinie zur Erstellung des Praktikumsberichtes im Schnupperstudium
Schnupperstudium - Praktikumsbericht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 180.1 KB
Download
Evaluationsbogen zum Schnupperstudium
Schnupperstudium - Evaluation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 189.7 KB